Details

< Saisoneröffnungsturnier in Buchrain.
Montag, 12.09.2016 14:13 Alter: 2 Jahre
Kategorie: Verein
Von: Maurus Unternährer

Mit Schwung in die neue Saison

Am ersten Sonntag im September lädt der Basketball Club Buchrain-Ebikon (BCBE) jeweils die regionalen Kontrahenten zu einem Saison-Eröffnungsturnier ein. Auch dieses Jahr versammelten sich somit wieder 14 Mannschaften, davon zwei Damen-Teams, in der Turnhalle Hinterleisibach in Buchrain zum Kräftemessen.


Im Verlauf des Tages liessen die 3er, Tip-Dunks und Monster-Blocks die Herzen der Basketballliebhaber höher schlagen. Ein Highlight des Tages war nebst dem 3-Punke-Contest das grosse Finale zwischen Emmen Basket (1. Liga) und den U23-Junioren von Swiss Central Basket (2. Liga). Letztere Mannschaft konnte dieses Spiel auf höchstem Niveau in letzter Sekunde mit einem einzigen Punkt für sich entscheiden. Durch die Vielzahl der vertretenen Mannschaften reichte das Spektrum der Spieler jedoch von ambitionierten Junioren, welchen die Blütephase ihrer sportlichen Laufbahn noch bevorsteht, bis hin zu Routiniers, welche sich diskret mit dem Sortiment des Caterings durch die Bäckerei Habermacher vertraut machten.

Der BCBE feierte letztes Jahr sein 50 –jähriges Bestehen und ist somit der älteste Basketballclub in der Zentralschweiz. Der lokale Verein und Veranstalter des Vorbereitungsturniers war mit zwei aktiven Mannschaften vertreten (2. Liga und 3. Liga). Trotz dieses erfolgreichen Saisonauftakts sieht sich der Traditionsverein mit demselben Problem wie die meisten Basketballvereine der Region konfrontiert. Für die Junioren/-innen scheinen andere Sportarten oder Beschäftigungen beliebter zu sein. Der BCBE versucht dieser Entwicklung entgegenzuwirken in dem er an der Basis beginnt. Diese Saison wurde deshalb eine Mannschaft für Mädchen und Jungs mit Jahrgängen von 2007 bis 2010 gegründet.

Kommt und erlebt ein Basketballspiel Live: Das erste Heimspiel des Vereins aus Ebikon-Buchrain findet am Sonntag 23. Oktober um 17:00 Uhr in der Halle Hinterleisibach in Buchrain statt (3. Liga). Die lokale Mannschaft freut sich über die Unterstützung jedes einzelnen Zuschauers.


Kommentare